Lars Wernecke

Werdegang

Beruflicher Werdegang
seit 2013 Oberspielleiter der Sparten Schauspiel und Musiktheater am Südthüringischen Staatstheater Meiningen

 1998-2013

Freier Regisseur
(u.a. am Südthüringischen Staatstheater Meiningen, am Landestheater Eisenach, am Gostner Hoftheater Nürnberg, an der tribüne Berlin, am Theater Erlangen, am Schlosstheater Celle, im Saalbau Neukölln, am Renaissance-Theater Berlin, am Stadttheater Schaffhausen und im Nikolaisaal Potsdam)

seit 1990

Freier Theaterautor
u.a. »Kakerlaken oder Die Vertilgung« [1991] und
»Der Hai« [1997] erschienen im
Theaterverlag Desch;
»freitot« [2006] erschienen beim Theaterverlag Hofmann-Paul [Inszenierungen in Berlin und München]; »Sweet sweet smile« [2006] [Inszenierung in Celle]; »Orpheus Britannicus« [2008] erschienen im Theaterverlag Hofmann-Paul [Inszenierung in Potsdam]

2000-2001

Gastprofessor an der Universität Potsdam

1997-1998

Gastprofessor an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz, Abt. IX Darstellende Kunst

1995-1997

Regisseur am Schauspiel Essen

1993-1995

Regieassistent am Schauspiel Essen von Jürgen Bosse, Antoine Uitdehaag, Matthias Kniesbeck u.a.

1992-1993

Regieassistent und Schauspieler am Theater Gruppe 80 in Wien von Helmuth Wiesner

1992

Regiehospitant an der Staatsoper Graz von Peter Konwitschny

1991-1992

Regieassistent am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg von Michael Bogdanov

1990-1993

Student der Schauspieltheater-Regie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz,1993 Diplomabschluss zum Magister Artium mit Auszeichnung

1987-1993

Leiter des Jungen Theater Ahrensburg (Regisseur und Schauspieler)

1987-1990

Student der Psychologie an der Universität in Hamburg

1976-1990

Musikalische Ausbildung (Gesang, Gitarre, Klarinette, Theorie, Komposition)

1972-1985

Schulausbildung mit Abiturabschluss in Ahrensburg bei Hamburg

1966

Geburt in Hamburg