Lars Wernecke

Dirty Dishes

Dirty Dishes
von Nick Whitby
Theater im Palais, Graz, 1997

Inszenierung: Lars Wernecke
Ausstattung: Vasilija Fiser, Carmen Schwarzl
Pippa: Birgit Stöger
Marie-Claire: Marion Puchstein
Carlos: Mathias Reiter
Diane: Kirstin Schwab
Valerio: Samuel Kübler
Edgar: Joachim Juan
Lizzie: Julia Voves
James / Charly: Torsten Hermentin
Theresa: Mirjam Slamar


 


Auszug aus der Kritik der Neuen Kronenzeitung  9.11.97:

Im Grazer Theater im Palais zeigen die Studenten des dritten Jahrgangs der Abteilung Schauspiel an der Grazer Musikhochschule unter der Regie von Lars Wernecke eine ungemein dichte und beklemmend aktuelle Inszenierung. Eine kompakte Ensembleleistung auf höchstem Niveau machen die Aufführungen zu Pflichtterminen. …

Auszug aus der Kritik der Neuen Zeit 11.11.97:

… Regisseur Lars Wernecke setzt die kompakte Vorlage postwendend um: in einer knallharten, dynamischen Inszenierung, in der, insbesondere im ersten Teil, die Dichtheit der Szenenfolge – mit einem musikalischen Seziermesser fein säuberlich unterteilt – in buchstäblich atemberaubendem Tempo, und dies nicht nur für die bewundernswerten Spieler, sich über die Bühne ergießt. Ein Leckerbissen der ungustiös-bekömmlichen Art, den man sich nicht entgehen lassen sollte. …

Auszug aus der Kritik der Kleinen Zeitung 9.11.97:

Der Heißhunger auf Pizze, Macs und Snacks könnte einem glatt vergehen bei Nick Whitbys brandheißer Actionfarce mit vielen Gags und blutrotem Ketchup samt Sozialpep der Abteilung Schauspiel im TiP. Wie in einer Arena hat der Zuschauer Einblick in den funktionalisierten Küchenbauch der Londoner Pizzeria „Dirty Dishes“. ... Die Revolution in der Küche führen in Lars Werneckes Regie mit bravourösem Tempo Kirstin Schwab und Mathias Reiter an. ...